Kongsberg Precision Cutting Systems stellt anlässlich der Rückkehr der FESPA seine neuesten Innovationen vor

Oktober 05, 2021

Kongsberg Precision Cutting Systems („Kongsberg PCS“) wird bei der mit Spannung erwarteten Rückkehr der FESPA Global Print Expo im nächsten Monat seine neuesten digitalen Finishing-Innovationen vorstellen.

Kongsberg PCS wird auf der Expo demonstrieren, wie Fortschritte in der Technologie die kreative Freiheit in der Druck-, Display- und Verpackungsherstellung erhöhen können. Das Unternehmen wird seinen neuen kompakten C20 – den kleinsten Hochgeschwindigkeits-Produktionstisch auf dem Markt – zusammen mit dem einzigartigen VariAngle-Werkzeug vorstellen, das das Schneiden in jedem Winkel zwischen 0° und 60° bei hohen Geschwindigkeiten ermöglicht. Auf dem Kongsberg PCS-Stand wird auch die beeindruckende digitale Weiterverarbeitungsanlage C64 zusammen mit der Motorisierten Rollenzufuhr zu sehen sein. Die Besucher haben so die Möglichkeit, sich selbst davon zu überzeugen, wie diese Kombination die kontinuierliche Produktion hoher Stückzahlen von Breitformat-Schildern aus weichen Materialien und Textilaufträgen vereinfacht.

Die diesjährige FESPA Global Print Expo, die vom 12. bis 15. Oktober im RAI Exhibition Center in Amsterdam, Niederlande, stattfindet, stellt die Rückkehr der Live-Veranstaltung dar, nachdem sie im letzten Jahr verschoben worden war. „Wir freuen uns sehr über unser Debüt auf der FESPA – unser erster Besuch, seit wir Anfang des Jahres ein eigenständiges Unternehmen geworden sind“, sagte Wim Brunsting, Sales Director for Europe and the Middle East (EMEA) bei Kongsberg PCS. „Wir werden unsere neuesten digitalen Finishing-Innovationen vorstellen und freuen uns darauf, den Besuchern die Möglichkeit zu geben, unsere fortschrittlichen Kongsberg-Lösungen aus nächster Nähe zu erleben und mit ihnen gemeinsam über unsere Vision für die Zukunft zu sprechen.“

Während der viertägigen Veranstaltung wird das Team von Kongsberg PCS am Kongsberg-Stand M70 in Halle 5 des RAI Exhibition Centers für die Besucher da sein, Fragen beantworten und eine Reihe von Präsentationen und Vorführungen abhalten.

„Der neue Kongsberg C20 ist zwar der kleinste der Kongsberg C-Serie, doch Besucher werden darüber erstaunt sein, wie er trotz seiner kompakten Größe von nur 1,6 m x 1,4 m alle professionellen Funktionen seiner größeren Pendants bieten kann“, so Wim Brunsting. „Sowohl industrielle als auch kleine Schilderhersteller benötigen einen Hochgeschwindigkeits-Schneidetisch, um mit dem Herstellungsprozess Schritt halten zu können. Doch der Platz ist knapp, und die hohen Kosten für den Erwerb oder die Anmietung von Räumlichkeiten stellen für viele Schilderhersteller ein ernsthaftes Problem dar“, sagte Wim Brunsting. „Mit dem neuen Kongsberg C20 müssen diese Unternehmen keine Kompromisse mehr bei der Produktion und Qualität eingehen, nur weil sie nicht genügend Platz haben.“

„Mit dem VariAngle-Werkzeug, das am C20 angebracht ist, werden bisherige Beschränkungen für Designer aufgehoben, sodass sie völlige Freiheit bei der Gestaltung ihrer 3D-Displays haben“, fügte Wim Brunsting hinzu. „Dadurch wird nicht nur eine höhere Kundenzufriedenheit erreicht, sondern auch die Effizienz und Produktivität gesteigert. Mit dem Kongsberg VariAngle entfällt die Notwendigkeit, die Produktion beim Werkzeugwechsel anzuhalten, was die Einrichtzeiten drastisch reduziert und die Schneidegeschwindigkeit erhöht.“

Am Stand von Kongsberg PCS wird auch eine seiner größeren digitalen Schneidelösungen, der Kongsberg C64, zu sehen sein. „Der C64-Schneidetisch überzeugt durch seine sehr hohe Leistungsfähigkeit“, so Wim Brunsting. „Seine hochmoderne Technologie aus dem Ingenieur-, Luft- und Raumfahrtbereich sorgt für höchste Schneidegenauigkeit und Konsistenz. Die Besucher können sich persönlich davon überzeugen, wie in Verbindung mit der Motorisierten Rollenzufuhr von Kongsberg die kontinuierliche Produktion hoher Stückzahlen von Breitformat-Schildern aus weichen Materialien und Textilaufträgen vereinfacht wird.“

Mit der Motorisierten Rollenzufuhr erzielen Sie durch das Zusammenspiel innovativer Funktionen einen perfekten finalen Schnitt – sogar bei herausfordernden und dehnbaren Materialien. Die integrierte Kongsberg iPC-Software gleicht jede Verzerrung aus, und ein Algorithmus zur Kurvenregistrierung bestimmt die exakte Schnittgröße unter Berücksichtigung aller Materialeigenschaften für das Schrumpfen, Dehnen oder Verschmelzen.

„Wir freuen uns sehr darauf, die FESPA-Besucher am Stand von Kongsberg PCS begrüßen zu dürfen und ihnen zu demonstrieren, wie die Schneidelösungen von Kongsberg und die verschiedenen Werkzeugoptionen dabei helfen können, die kreativsten Designs zu verwirklichen“, fügte Wim Brunsting hinzu.

Sie finden das Kongsberg PCS-Team am Stand M70 in Halle 5 auf der FESPA Global Print Expo. Die Veranstaltung findet vom 12.-15. Oktober 2021 statt. Mehr Informationen über Kongsberg PCS und sein Angebot an digitalen Schneidelösungen und Werkzeugen finden Sie unter www.kongsbergsystems.com.

Finden Sie heraus, welchen Kongsberg-Schneidetisch Sie brauchen!